Sekundärkühlung beim Stranggießen

Ökonomisch und effizient kühlen

Durch steigenden Wettbewerbsdruck und Globalisierungstrends sind Stahlerzeuger zunehmend gefordert, Produktionskosten zu senken und zugleich die Anforderungen an neue hochwertige Stahlgüten zu erfüllen. Deshalb ist es wichtig, alle Prozesse zu optimieren – inklusive der Sekundärkühlung.

Sekundärkühlung bei StraggießenDer ideale Weg zu optimaler Kühlung: Lechlers einzigartige Produkt- und Lösungspalette, jahrzehntelange Erfahrung und individuelle Beratung.

Intelligente Kühlung

Da bei der Kühlung im komplexen Bereich der Eisen- und Stahlherstellung zahlreiche unterschiedliche Einflussfaktoren – auch hinsichtlich der verschiedenen Stahlsorten und Stahlformate – zu berücksichtigen sind, sind hier teilweise individuelle Kühlprozesse erforderlich.

Ihre Vorteile

  • Maßgeschneiderte Düsenlösungen für Knüppel, Vorblöcke und Brammen
  • Erhöhte Gießgeschwindigkeit
  • Höhere Produktivität
  • Erweiterte Produktpalette (Sonderstähle)
  • Längere Lebensdauer und reduzierte Wartungskosten
  • Erhöhte Produktqualität

Der ideale Weg zur optimalen Kühlung

Drei Faktoren für optimale Sekundärkühlung:

  • Lechlers einzigartige Produkt- und Lösungspalette
    Die ultimative Kühllösung, welche alle Anforderungen abdeckt, existiert nicht. Stattdessen stellt jeder Prozess individuelle Anforderungen je nach Anlagentyp, Stahlformat und Stahlsorte. Aufgrund vielfältiger Möglichkeiten sind Standardlösungen in der Regel nicht geeignet. Deshalb analysieren wir die spezifische Situation unserer Kunden im Detail.
  • Lechlers jahrzehntelange Erfahrung
    Angesichts der Komplexität der Aufgabe berücksichtigen wir bei der Entwicklung unserer Lösungen immer den Gesamtprozess. Unser Know-how und unsere jahrzehntelange Erfahrung im Strangguss bilden die Basis für Produkte und Kühllösungen, die langfristig eine höhere Produktivität und Qualität in der Stahlproduktion gewährleisten.
  • Lechlers individuelle Beratung
    Jeder Kunde hat seine eigenen Anforderungen und Ziele. Wir nehmen uns gerne Zeit und entwickeln gemeinsam mit Ihnen eine kundenspezifischen Lösung. Dabei verwenden wir modernste Messtechniken, um die Flüssigkeitsverteilung und Kühlleistung präzise zu bestimmen. Die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden hat für uns höchste Priorität.

Düsen und Dienstleistungen Stranggießprozesse

Der Hauptzweck von Düsen in Stranggießprozessen ist die Kühlung der Strangoberfläche. Diese Sprühwasserkühlung ist der einzige direkt kontrollierbare Teil des Sekundärkühlprozess und ist daher ein Hauptfaktor in Bezug auf Erreichung einer maximalen Produktivität und optimalen Qualität von Stranggießprozessen.

Im Sekundärkühlprozess bestimmen die Sprühdüsenanordnung und Prozessparameter die Charakteristik der Sprühwasserkühlung. Die Sprühdüsenanordnung bestimmt den Bereich der Strangoberfläche, der gekühlt wird. Prozessparameter wie Betriebsdrücke und Durchflussraten bestimmen die Kühlintensität und -verteilung auf der Strangoberfläche.

Der Wärmeentzug an der Strangoberfläche resultiert sowohl aus der Düsenanordnung als auch aus Prozessparametern, die somit den Kühl- und Erstarrungsprozess bestimmen. Als Premium-Düsenhersteller liefert Lechler nicht nur hochwertige Düsen, Systeme und Zubehör; Lechler bietet auch detaillierte Engineering-Messkenntnisse und Dienstleistungen in den Bereichen Düsenanordnung und Prozessparameteroptimierung.

Die Optimierungspotentiale der Düsenanordnung umfassen Düsenausrichtung, Spritzbalken, Segmentverrohrung und Flüssigkeitsverteilungsoptimierung für neue und existierende Systeme. Für Prozessparameter liegen die Optimierungspotentiale in der Wahl des Düsentyps (Zweistoff- oder Einstoffdüsen), der Spraykinetik, des Spray Impacts und der zugehörigen Kühlleistung (gemessener Wärmeübergangskoeffizient).

Die Anforderungen an die Sekundärkühlung der Gießprozesse variieren je nach Formatgröße und Stahlgüte. Kundenspezifische Düsenlösungen stehen zur Verfügung, um die vielfältigen Anforderungen zu erfüllen und die optimale Kühllösung für jede Sekundärkühlung bereitzustellen.

Zusätzlich  bieten wir komplette Studien, welche Simulationen des kompletten Gießprozesses beinhalten, v.a. hinsichtlich Temperaturverlauf, Spannungs- und Duktilitätssimulation des Strangs an, die für die Optimierung des Sekundärkühlungsprozess, z.B. durch Optimierung des stahlgütenspezifischen Sprühplans oder Vorhersage der maximalen Gießgeschwindigkeit für ein verbessertes Sekundärkühlsystem sorgen.

Breite Produktpalette mit geeigneten Düsen für individuelle Gießprozesse

Beispielsweise wurden Vollkegel- und Ovalkegeldüsen hinsichtlich ihrer Flüssigkeitsverteilung und Strömungsraten optimiert, um den Herausforderungen bei Herstellungsprozessen von Langprodukten gerecht zu werden.

Zudem wurden spezielle Düsenserien für die Herstellungsprozesse von Lang- und Flachprodukten entwickelt:

  • „„Billetcooler Serie für Langprodukte
  • „„Mastercooler Serie für Flachprodukte
  • „„Mastercooler Hard-Hard Cooling für Dünnbrammen
  • „„Hochwertige Düsentechnologie
  • Langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Sekundärkühlung
  • „„Gießanlagen Lebenszyklusunterstützung
  • „„Prozessoptimierung

Produktübersicht

Einstoffdüsen für die Sekundärkühlung in Stranggießmaschinen

Einstoffdüsen für die Sekundärkühlung in Stranggießmaschinen

Lechler Einstoffdüsen mit Flachstrahl- oder Vollkegelsprühbild sind in standardisierten Volumenstrom- und Strahlwinkelabstufungen verfügbar.

Mehr Technische Daten (pdf, 4.47 MB)
Zweistoffdüsen für die Sekundärkühlung in Stranggießmaschinen

Zweistoffdüsen für die Sekundärkühlung in Stranggießmaschinen

Es stehen Zweistoffdüsen für jede Art von Kühlstrategie und jeden Maschinentyp zur Verfügung.

Mehr Technische Daten (pdf, 4.47 MB)

Fachberichte

Sekundärkühlung beim Stranggießen: Increased productivity and quality through conversion of secondary cooling
Sekundärkühlung beim Stranggießen: Increased productivity and quality through conversion of secondary coolingFachbericht aus Millenium Steel India 2016 Robert Wolff, S. Singh, S. Anand, S. Sahu, L. Goyal, S. Awasthi, S. ChackoJetzt lesen (pdf, 1 MB)
Sekundärkühlung beim Stranggießen: Advanced control of spray cooling heat transfer in long product casting
Sekundärkühlung beim Stranggießen: Advanced control of spray cooling heat transfer in long product castingContribution paper zur European Continuous Casting Conference (ECCC) 2014, Graz (Österreich)Robert WolffJetzt lesen (pdf, 553 KB)
Sekundärkühlung beim Stranggießen: New secondary cooling systems and practices
Sekundärkühlung beim Stranggießen: New secondary cooling systems and practicesContribution paper für 6th European Conference on Continuous Casting 2008, Riccione (Italien) Jürgen Frick, Ray BoyleJetzt lesen (pdf, 3 MB)
Sekundärkühlung beim Stranggießen: Important design parameters and user-friendly features of modern air mist nozzles for slab and beam blank casters
Sekundärkühlung beim Stranggießen: Audits of secondary cooling systems in existing casters as a method to enhance product quality and productivity
Sekundärkühlung beim Stranggießen: Audits of secondary cooling systems in existing casters as a method to enhance product quality and productivityContribution paper für The Iron & Steel Technology Conference and Exposition and ICS 2005 - The 3rd International Congress on the Science and Technology of Steelmaking, Charlotte N.C., USARay Boyle, Jürgen FrickJetzt lesen (pdf, 914 KB)
Sekundärkühlung beim Stranggießen: Modern secondary cooling technology in continuous casting of steel
Sekundärkühlung beim Stranggießen: User benefits of modern mist nozzle and secondary cooling system technology
Sekundärkühlung beim Stranggießen: User benefits of modern mist nozzle and secondary cooling system technologyContribution paper für 85th Steel Making Conference, Nashville Tenn., USA Jürgen FrickJetzt lesen (pdf, 2 MB)
Sekundärkühlung beim Stranggießen: Improved secondary cooling for continuous casting
Sekundärkühlung beim Stranggießen: Improved secondary cooling for continuous castingContribution paper für Saruc Southern African Roll Users Conference, Vanderbijlpark, South Africa Jürgen Frick, Roman HaapJetzt lesen (pdf, 627 KB)

Diese Themen könnten Sie auch interessieren