Kontrollierte Rotation

Der Antrieb des Rotationskopfes erfolgt durch die Flüssigkeit. Es wird ein Turbinenrad mit Untersetzungsgetriebe verwendet, um die Rotation zu kontrollieren. Dadurch bleibt die Drehzahl auch bei höheren Drücken im optimalen Bereich. Die erzeugten Tropfen sind größer und treffen mit höherer Geschwindigkeit auf die Behälterwand auf. Somit erreichen diese Rotationsreiniger einen noch höheren Impact, was besonders bei großen Behältern wichtig ist.

Baureihen der Reinigungseffizienzklasse 4

Baureihe 5S2/5S3 "XactClean® HP"

Speziell entwickelte Flachstrahldüsen verleihen dem XactClean® HP einen hohen Impact und sorgen für eine gleichmäßige Reinigung. Durch die kontrollierte Rotation arbeitet der XactClean® HP sehr effizient.

Weitere Informationen Technische Daten (pdf, 1.98 MB)

Baureihe 5S5 "XactClean® HP+"

Der "XactClean® HP+" reinigt besonders gleichmäßig durch speziell entwickelte Flachstrahldüsen. Diese erzeugen außerdem einen hohen Impact. Die kontrollierte Rotation in Verbindung mit den höheren Volumenströmen sorgt speziell bei größeren Behältern für eine effektive Reinigung. Durch die robuste Antriebseinheit ist der "XactClean® HP+" sehr zuverlässig und erhöht die Betriebssicherheit. Er ist mit dem Lechler Rotationsüberwachungssensor kompatibel. Damit lässt sich der Reinigungsvorgang einfach überwachen.

Weitere Informationen Technische Daten (pdf, 1.64 MB)

Baureihe 515 "ACCUClean"

Seine exakt kontrollierte Rotation verleiht dem ACCUClean eine sehr hohe Effizienz. Er reinigt mit kraftvollen Flachstrahlen und kann mit dem Lechler Rotations-Überwachungssensor kombiniert werden. Außerdem ist er in Ausführungen mit verschiedenen Strahlwinkeln erhältlich.

Weitere Informationen Technische Daten (pdf, 1.97 MB)

Zubehör | Rotations-Überwachungssensor

Mit dem Lechler Rotations-Überwachungssensor lassen sich Reinigungsvorgänge einfach und zuverlässig überwachen.

Weitere Informationen Technische Daten (pdf, 1.74 MB)