Rücklaufdüse RS II-3
Rücklaufdüse RS II-3, Funktionszeichnung

Rücklauf-Düsenlanzen

Feinste Zerstäubung ohne Druckluft

Mit der neuen Generation der RS II-3 Düsen konnte die Tropfengröße D32 bei 35 bar,g über die Betriebspunkte der kompletten Baureihe auf
85 – 130 µm reduziert werden.
Mehrere Fallbeispiele für Verdunstungskühler haben gezeigt, dass eine Reduktion der benötigten Verdunstungsstrecke um bis zu 50% im Vergleich zu konventionellen Rücklauf-Düsen erreicht werden können.

Technische Daten (pdf, 2 MB)
Kontakt
Lechler Umwelttechnik
Fon +49 7123 962-0
Fax +49 7123 962-301
env(at)lechler.de

Eigenschaften

Strahlwinkel
Strahlwinkel 90° als Hohlkegel
Großes Regelverhältnis
Großes Regelverhältnis 10:1 (bis zu 12:1)
Geringe Betriebskosten
Geringe Betriebskosten da keine Zerstäuberluft benötigt wird
Gleichmäßige und feine Flüssigkeitszerstäubung
Gleichmäßige und feine Flüssigkeitszerstäubung über den gesamten Regelbereich
Typischer Druckbereich
Typischer Druckbereich 35 bar, ü im Vorlauf an der Düse

Diese besonderen Einstoffdüsen arbeiten nach dem Prinzip der Druckzerstäubung. Dabei wird das Wasser unabhängig vom zerstäubten Volumenstrom immer mit annähernd konstantem Vordruck zur Düse gefördert.

Über ein Ventil in der Rücklaufleitung wird die Eindüsmenge stufenlos geregelt. Dabei wird dem Vorlaufvolumenstrom in der Düse ein Teilstrom entzogen und zum Tank zurückgeführt. Der maximal zerstäubte Volumenstrom wird bei geschlossenem Regelventil erreicht. Über den gesamten Regelbereich wird eine gleichmäßige, feine Flüssigkeitszerstäubung erreicht.

Verwendung

  • „„Gaskühlung in mittleren und großen Verdunstungskühlern
  • Gaskühlung in Klinkerkühlern

Anwendungsbereiche

Verdunstungs- und Alkali-Bypass-Kühler

Gaskühlung im Verdunstungskühler

Klinkerkühler

Gaskühlung im Klinkerkühler

Trockene Entschwefelung

DeSOx in ZWS-Reaktor

Funktionalität der Rücklauf-Düsenlanzen

Unsere Düsenlanzen sind maßgeschneiderte Sonderausführungen, die jeweils unter Berücksichtigung der örtlichen und verfahrenstechnische Gegebenheiten projektbezogen angefertigt werden. So wird gewährleistet, dass der Sprühstrahl optimal im Rauchgaskanal platziert und ausgerichtet ist.

Die Düsen selbst sind wartungsfreundlich konstruiert und können ohne großen Aufwand schnell gereinigt und ausgetauscht werden.

Unter anderem sind folgende Optionen für die Düsenlanzen erhältlich:

  • Schutzrohr zur Erhöhung der Standzeit bei höheren Temperaturen, Staubbeladungen und aggressiven Gasen
  • Führungsschiene zur Erleichterung der Lanzenmontage
  • Keil-, DIN- oder Sonderflansch
  • Verschiebeeinrichtung zur Veränderung der Einraglänge
  • Vormontierete Zubehörsätze für den Medienanschluss
  • Weitere Sonderausführungen wie Verschleißschutz, Isolierung, Wasserkühlung oder Beschichtung